Filter schließen
  •  

Maverick Grillthermometer für tiefenentspanntes Low & Slow

Gut Fleischding will Weile haben. :-)

Und damit du die Wartezeit auf das Grillgut, das sich unter der Haube langsam, aber sicher in ein zartes Stück Genuss verwandeln soll, stressfrei verbringst, gibt es spezielle Grillthermometer zum Messen der Kerntemperatur. Stehst du auf Tiefenentspannung und absolute Kontrolle, bist du bei der Marke Maverick sehr gut aufgehoben. Regelmäßig erklimmen Maverick Grillthermometer in unabhängigen Tests das Siegertreppchen – und das, obwohl der Preis als durchaus stattlich bewertet wird. Da muss die Leistung schon zum Preis passen, sonst würde es nicht zum Testsieg reichen. Wir meinen aber sowieso: Wer in einen Napoleon Grill, Rösle Grill, Fire Magic Grill oder einen beliebigen anderen Premium-Grill investiert hat, sollte auch beim Zubehör auf Qualität achten. Denn es wäre doch zu ärgerlich, wenn trotz feinster Hardware das Grillgut am Ende nicht hält, was man sich davon versprochen hat.

Also muss in jedem Fall ein Grillthermometer her. Da gibt es ganz simple – und es gibt die komfortablen Funkthermometer von Maverick Housewares, ein Traditionsunternehmen für (elektronische) Haushaltswaren aus Edison in New Jersey. Sie vertragen enorm viel Hitze, bei leistungsstarken Grills schon mal ein entscheidendes Argument. 380 Grad ist definitiv eine Hausnummer, die nur ein Maverick Grillthermometer verkraftet. Warnungen sendet das Maverick topzuverlässig, und zwar nicht nur, wenn die Temperatur nach oben ausreißt, sondern auch, wenn die Kerntemperatur zu sehr absinkt. Der Bewegungsradius im Freien ist angenehm groß, du darfst dich unbesorgt bis zu 100 Meter vom Grill entfernen.

Wenn du dich genauer über die Features der einzelnen Modelle informieren möchtest, schau einfach in die jeweiligen Produktbeschreibungen.

Gut Fleischding will Weile haben. :-) Und damit du die Wartezeit auf das Grillgut, das sich unter der Haube langsam, aber sicher in ein zartes Stück Genuss verwandeln soll, stressfrei... mehr erfahren »
Fenster schließen
Maverick Grillthermometer für tiefenentspanntes Low & Slow

Gut Fleischding will Weile haben. :-)

Und damit du die Wartezeit auf das Grillgut, das sich unter der Haube langsam, aber sicher in ein zartes Stück Genuss verwandeln soll, stressfrei verbringst, gibt es spezielle Grillthermometer zum Messen der Kerntemperatur. Stehst du auf Tiefenentspannung und absolute Kontrolle, bist du bei der Marke Maverick sehr gut aufgehoben. Regelmäßig erklimmen Maverick Grillthermometer in unabhängigen Tests das Siegertreppchen – und das, obwohl der Preis als durchaus stattlich bewertet wird. Da muss die Leistung schon zum Preis passen, sonst würde es nicht zum Testsieg reichen. Wir meinen aber sowieso: Wer in einen Napoleon Grill, Rösle Grill, Fire Magic Grill oder einen beliebigen anderen Premium-Grill investiert hat, sollte auch beim Zubehör auf Qualität achten. Denn es wäre doch zu ärgerlich, wenn trotz feinster Hardware das Grillgut am Ende nicht hält, was man sich davon versprochen hat.

Also muss in jedem Fall ein Grillthermometer her. Da gibt es ganz simple – und es gibt die komfortablen Funkthermometer von Maverick Housewares, ein Traditionsunternehmen für (elektronische) Haushaltswaren aus Edison in New Jersey. Sie vertragen enorm viel Hitze, bei leistungsstarken Grills schon mal ein entscheidendes Argument. 380 Grad ist definitiv eine Hausnummer, die nur ein Maverick Grillthermometer verkraftet. Warnungen sendet das Maverick topzuverlässig, und zwar nicht nur, wenn die Temperatur nach oben ausreißt, sondern auch, wenn die Kerntemperatur zu sehr absinkt. Der Bewegungsradius im Freien ist angenehm groß, du darfst dich unbesorgt bis zu 100 Meter vom Grill entfernen.

Wenn du dich genauer über die Features der einzelnen Modelle informieren möchtest, schau einfach in die jeweiligen Produktbeschreibungen.

Zuletzt angesehen