Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Grillthermometer: Alles unter Kontrolle am Grill!

Wenn’s ums Grillen geht, bist du ein Kontrollfreak? Richtig so, denn Vertrauen in den Grill oder BBQ Smoker ist zwar gut – für den perfekten Geschmack ist ein Grillthermometer aber viel besser.

Und es gibt da wirklich coole Teile, z. B. die genialen Maverick Thermometer oder die Grillthermometer von Napoleon Grill. Echte Kontroletti begnügen sich nicht mit der Messung der Hitze im Innenbereich des Grills unter dem Grilldeckel, die durch integrierte Grillthermometer sowieso gewährleistet ist. Es muss also ein zusätzliches Grillthermometer her, am besten eines mit Food-Fühler, das mindestens zwei Temperaturen gleichzeitig misst – in der Grill- bzw. Räucherkammer und im Grillgut.

Mit moderner drahtloser Funktechnik & Co sind heute unglaublich genaue verlässliche Langzeitmessungen und Temperatursteuerungen möglich, ohne dass du ständig als Wachhund neben dem Grill stehst. Und gerade beim langsamen Garen, Smoken und Räuchern ist diese Genauigkeit auch nötig – denke nur mal an ein Pulled Pork!

Manche Grillthermometer zeigen übrigens nicht nur einen eventuellen übermäßigen Temperaturanstieg an. Fällt die Temperatur zu stark ab, warnt ebenfalls ein Signalton unüberhörbar. Eine gute Sache also, bei der du nicht den Zufall Regie führen lässt. Das ist beim guten alten Braten im Backofen schließlich auch nicht anders – der braucht ebenfalls seine Zeit und der Garprozess wird mit einem Bratenthermometer kontrolliert.

Wenn’s ums Grillen geht, bist du ein Kontrollfreak? Richtig so, denn Vertrauen in den Grill oder BBQ Smoker ist zwar gut – für den perfekten Geschmack ist ein Grillthermometer... mehr erfahren »
Fenster schließen
Grillthermometer: Alles unter Kontrolle am Grill!

Wenn’s ums Grillen geht, bist du ein Kontrollfreak? Richtig so, denn Vertrauen in den Grill oder BBQ Smoker ist zwar gut – für den perfekten Geschmack ist ein Grillthermometer aber viel besser.

Und es gibt da wirklich coole Teile, z. B. die genialen Maverick Thermometer oder die Grillthermometer von Napoleon Grill. Echte Kontroletti begnügen sich nicht mit der Messung der Hitze im Innenbereich des Grills unter dem Grilldeckel, die durch integrierte Grillthermometer sowieso gewährleistet ist. Es muss also ein zusätzliches Grillthermometer her, am besten eines mit Food-Fühler, das mindestens zwei Temperaturen gleichzeitig misst – in der Grill- bzw. Räucherkammer und im Grillgut.

Mit moderner drahtloser Funktechnik & Co sind heute unglaublich genaue verlässliche Langzeitmessungen und Temperatursteuerungen möglich, ohne dass du ständig als Wachhund neben dem Grill stehst. Und gerade beim langsamen Garen, Smoken und Räuchern ist diese Genauigkeit auch nötig – denke nur mal an ein Pulled Pork!

Manche Grillthermometer zeigen übrigens nicht nur einen eventuellen übermäßigen Temperaturanstieg an. Fällt die Temperatur zu stark ab, warnt ebenfalls ein Signalton unüberhörbar. Eine gute Sache also, bei der du nicht den Zufall Regie führen lässt. Das ist beim guten alten Braten im Backofen schließlich auch nicht anders – der braucht ebenfalls seine Zeit und der Garprozess wird mit einem Bratenthermometer kontrolliert.

Zuletzt angesehen